16 Variationen über ein russisches Geburtstagslied

Für Blockflötenquintett ATTBK

Partitur und fünf Stimmen

Ich war immer ein großer Fan von Variationen, denn diese Form erlaubt es mir als Komponisten, die größten emotionalen und stilistischen Gegensätze mit der größten musikalischen Geschlossenheit zu verbinden. Meine allererste größere Komposition waren die 12 Variationen über Von fremden Ländern und Menschen für Klavier solo (1989). 2014 schrieb ich die 12 Variationen über ein holländisches Tanzlied (Canarie) und 2016 die 16 Variationen über eine irische Jig. Im Januar dieses Jahres nun bat mich meine alte Musikerfreundin Sabine Huttel, das berühmteste russische Geburtstagslied für Streichquartett zu arrangieren. Während des Arrangierens verliebte ich mich in das Stück und fasste den Entschluss, Variationen darüber zu schreiben. Das Lied stammt aus dem russischen Animationsfilm Gena, das Krokodil von 1969, Victor Schainsky hat es komponiert, und der Text lautet frei übersetzt:

Wie die Fußgänger schimpfen,
in den klitschnassen Strümpfen,
und der Regen rinnt übern Asphalt.
Was für Augen sie machen,
denn sie sehen mich lachen,
an einem Tag, der so trübe und kalt.

Ich bin so glücklich,
Ich spiel für alle Mundharmonika, na klar.
Denn Geburtstag hat man leider nur einmal im Jahr.

Plötzlich kommt ungelogen
ein weißes Flugzeug geflogen,
und ein Zauberer steigt aus, ganz in weiß.
Er will dir gratulieren,
ein paar Filme vorführen,
und er schenkt allen Eskimoeis.

Die Mischung aus Schalk, Ironie, Sentimentalität, Melancholie und Freude in diesem Lied und in diesem Text scheint mir ganz typisch russisch zu sein – so jedenfalls, wie ich Russland in den Romanen und Erzählungen von Dostojewski, Tolstoi, Gogol und Jerofejew kennengelernt habe. Übrigens: Ich habe Geburtstag im November, oft war es kalt und hat geregnet, und doch war es für mich als Kind immer der schönste Tag im Jahr.
Ursprünglich sollten es nur 12 Variationen werden – aber beim Komponieren kamen mir immer mehr Ideen, und ich habe versucht, alle verborgenen Winkel dieser Melodie zu erkunden und so viele überraschende Wendungen wie möglich zu finden – scherzhaft, verspielt, nachdenklich, zärtlich, sehnsüchtig, verliebt, verrückt, frech, verzweifelt, übermütig, triumphierend.
Ich danke dem Tokyo Recorder Ensemble für die wunderbare Uraufführung im Rahmen des Tokyo Recorder Festivals am 24. August 2019. Meine Verbindung mit Japan ist eine der schönsten Geschenke, die ich meinem Komponistendasein zu verdanken habe.

Da das Konzertvideo noch nicht fertig ist, hier das Thema meines Variationssatzes, das so melancholische wie herzerweichende Geburtstagslied von Gena dem Krokodil:
https://www.youtube.com/watch?v=O2UgiOnbguo

Seitenanzahl: 
42
Preis: 
24,90 Euro