Cádiz

Suite for Blockflöte und Gitarre.

1. Der Flug der Möwe am frühen Morgen
2. Der Wind vom Meer
3. Allein am Ufer
4. Das Bad der Meerjungfrau
5. Carnaval de Cádiz

Cádiz liegt in Andalusien, an der südspanischen Atlantikküste; es wurde um 1100 vor Christus von phönizischen Seefahrern gegründet und ist damit die älteste, durchgehend bewohnte Stadt Westeuropas. Phönizier, Karthager, Römer, Araber und Spanier herrschten über die Stadt und betrieben von hier aus Handel. Die über dem Meer thronende Altstadt mit ihrem jahrhundertealten Ensemble aus Festung, Rathaus, Türmen, Theatern, Kirchen und Kathedralen wirkt wie aus einem Märchen. Manuela de Falla und Paco de Lucía wurden hier geboren. Dieser faszinierende Ort hat mich zu diesem Stück inspiriert.

Im ersten Satz geht es um einen Spaziergang am Meer am frühen Morgen, wenn es noch angenehm kühl ist; eine Möwe fliegt am Himmel, schwebt, kreist, überschlägt sich, genießt ihre Freiheit. Das Schweben der Möwe drückt sich aus im schwebenden Fluss des Gitarrenostinatos im 13/8 Takt.
Im zweiten Satz geht es um den Wind vom Meer, der über die Jahrhunderte die Schiffe von hier aus in die Welt hinausgetragen hat. Das Wogen des Windes und der Wellen findet sich in einem besonderen Metrum wieder: Jeder Takt besteht aus neun Sechzehntel-Triolen, das heißt der Takt wird drei Mal durch drei geteilt.
Der dritte Satz ist ein Klagegesang: Allein am Ufer klagt die Melodie über einen schmerzlichen Verlust – die Gitarre begleitet nachdenklich, stellt Fragen, hört die Flöte antworten, lauscht nachdenklich, insistiert auf immer demselben Rhythmus.
Der vierte Satz – Das Bad der Meerjungfrau – lebt von einer polyphonen Begleitung, die an Bach erinnert, und einer weiten, gesanglichen Melodie, die Schlichtheit und Expressivität verbindet. Genießt die langen Töne, spart nicht mit Gefühl!
Der fünfte Satz ist das große Finale: denn Cádiz ist in ganz Spanien berühmt für seinen farbenprächtigen Carnaval, der im Februar stattfindet, aber das ganze Jahr über vorbereitet wird. Das virtuose Gitarrenostinato im 11/4-Takt treibt das Stück an und auf seine furiosen Höhepunkte zu.

Cádiz ist mein erstes Stück für Blockflöte und Gitarre, und ich bin glücklich darüber, wie gut die beiden Instrumente zusammenpassen. Ich liebe den intimen und doch kraftvollen Klang der Gitarre, die ich spiele, seit ich 19 bin, und ich denke, es war die Gitarre, die mich zu den spanischen und französischen Klängen und Harmonien brachte, die dieses Stück dominieren.

Ich danke Cléa Galhano und Rene Izquierdo für die großartige Weltpremiere des Stücks am 9. Juni 2019 im Summit Center for Arts & Innovation Performance Hall in St. Paul. Aufnahmen davon findet Ihr auf Youtube und Vimeo. Es war mir eine große Freude und Ehre, von so virtuosen und leidenschaftlichen Musikern wie Cléa und Rene uraufgeführt zu werden; ich habe viel von ihnen gelernt.

Seitenanzahl: 
28
Preis: 
19,90 Euro