Wakati njema

Afrikanische Suite Nr. 15
Für Blockflötenquartett SATB

1. Satz: Usiogope (Hab keine Angst)
2. Satz: Siku siyo mbali (Der Tag ist nicht fern)
3. Satz: Hivyo ndivyo (Das ist es!)

Partitur und vier Stimmen

Wakati njema ist Kisuaheli und heißt Der beste Moment. Ich spiele damit auf das afrikanische Sprichwort an: "Der beste Moment, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren. Der zweitbeste Moment ist jetzt." Wenn du erkennst, dass du in deinem Leben etwas versäumt hast, so verstehe ich dieses Sprichwort, dann sei nicht traurig, sondern fange jetzt damit an! Übrigens habe auch ich diese Erfahrung gemacht. Der beste Moment, Komponist zu werden, wäre sicher vor 20 Jahren gewesen; ich habe mich aber erst während meiner langen Reise durch Schwarzafrika zu Beginn dieses Jahres dazu entschlossen. Dennoch bin ich sehr glücklich über diese Entscheidung, und ich denke, dieses Glück kann man in dem Stück auch sehr gut hören: im Aussingen der Freude im ersten Satz wie im atemlosen Jubel des dritten Satzes. Oft waren die zweiten Sätze meiner Suiten traurig oder melancholisch; dieser hier ist voller Zuversicht und Optimismus, fast wie ein Kirchenlied, von denen man in Schwarzafrika so viele hören kann. Nebenbei mag ich erwähnen, dass mich das Thema des zweiten Satzes als Ohrwurm verfolgt, seit ich es komponiert habe.
Ich möchte mich bedanken bei i Flautisti - The London Recorder Quartet (Jitka Konečná, Kerstin Kubitschek, Doris Lindner und Anna Mikolajková) für die fantastische Uraufführung im Rahmen des Bachfestivals in der Lutherischen Stadtkirche in Wien am 16. März dieses Jahres. Eine Aufnahme der Premiere könnt Ihr Euch auf meiner Homepage anhören, und auf Youtube gibt es einen Clip mit einer Fotocollage. Möge das Stück Euch ermutigen, keine Angst zu haben (1. Satz), das zu tun, was Ihr immer schon vorhattet, damit der Tag nicht fern ist (2. Satz), wo Ihr sagen könnt: Das ist es! (3. Satz).

Seitenanzahl: 
24
Preis: 
19,90 Euro