Willkommen auf Sören Sieg

Neuigkeiten

Die nächsten Uraufführungen: am 17.6. führt das Ensemble TASTISSIMO in Oldenburg mein Stück THE CIRCLE für acht Hände an zwei Klavieren zum ersten Mal auf. Ich freue mich sehr, vor allem, da mein langjährigster Komponistenfreund Ronald Poelman mit am Klavier sitzt.
Am 24.5. spielt das Blockflötenorchester Nordwind zum ersten Mal das Auftragswerk UMOYA (Wind). Am 16.7. spielt das Berliner Blockflötenorchester Jabal Ram in der Emmaus-Kirche in Berlin-Kreuzberg. Und am 2. Juli spielen Meng-Heng Chen und ich die Uraufführung meiner Afrikanischen Suite Nr. 18 IMIBALA YENYABULO (Die Farben des Glücks) für Klavier und Solo-Blockflöte in Hsinchu in der Performance Hall of Cutural Bureau in Taiwan!

Ich bedanke mich allerherzlichst bei Marie-Theres Eloi, Carole Benchetrit, Hélène Bricault, Jean Noel Catrice, Béatrice Delpierre, Bertrand Lemonnier, Sungmin Son und allen anderen für den tollen Workshop und das anschließende Konzert am 13./14. Mai in Issy Les Moulineaux bei Paris!
Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder da sein kann. Der nächste Workshop ist am 1. Juli in Taiwan, Hsinchu County, Chupei City, in der Hsing Lung Primary School!

Im Dezember letzten Jahres habe ich jede Menge neue Noten herausgegeben: die Blockflötenquartette KUNJANI (Wie geht es dir?), WAKATI NJEMA (Der beste Moment) und INXAXHEBA (Die Chance), die Suite für zwei Querflöten und Marimba INJABULO (Glück), das Querflötenquintett Njagala Nnyimba (Ich liebe Musik) und die Blockflötenorchesterstücke JOURNEY TO JINJA, UMCULO WAMANZI (Wassermusik) und SIKU NJEMA (Der große Tag - für Solo Blockflöte und Blockflötenorchester). Stöbert einfach mal herum! Die nächsten Editionen werden Ende des Jahres folgen - THE CIRCLE für acht Hände an zwei Klavieren, SIKU SIYO MBALI für acht Hände an einem Klavier, die Afrikanischen Suiten Nr. 18, 20 und 21 sowie JABAL RAM und UMOYA für Blockflötenorchester!

Es wurde noch kein Inhalt für die Startseite erstellt.

Biographie

Sören Sieg wurde 1966 in Elmshorn geboren und lernte bereits als Kind Blockflöte, Violine und Klavier. Er studierte Soziologie, Politik und Musik in Hamburg und Bielefeld und tourte 18 Jahre lang mit dem a-cappella-Comedy-Quartett LaLeLu durch die Republik. Von 2009 bis 2013 schrieb er die Kolumne Schönen Sonntag für den Bremer Weser-Kurier. Nach zehn Programmen und 2000 Konzerten verabschiedete er sich 2012 von LaLeLu und lebt seither als freier Schriftsteller und Komponist in Hamburg. Er veröffentlichte bislang zehn Bücher und zahlreiche Werke für moderne Kammermusik. weiterlesen »