Willkommen auf Sören Sieg

Neuigkeiten

Ich darf stolz verkünden, dass ich gerade zwei große neue Stücke fertiggestellt habe: SIKU SIYO MBALI (Der Tag ist nicht fern), ein Elf-Minuten-Variationssatz für ein Klavier zu acht (!) Händen für das Ensemble Tastissimo - Uraufführung vermutlich im September! Und IMIBALA YENJABULO (Die Farben des Glücks), meine afrikanische Suite Nr. 18, und gleichzeitig mein erstes Stück für Solo-Blockflöte und Klavier! Die Uraufführung wird am 2.Juli in Taipeh sein, an der Blockflöte Meng-Heng Chen, am Klavier ich selbst...

WORKSHOPS 2017: 15.- 19.2. Lyme-Régis, England, mit Tom Beets (FRQ). 29. / 30.4 Fulda, Mollenhauer. 13. / 14.5. Issy-Les-Moulineaux bei Paris.1./2. Juli Taiwan. 22.9. ERTA Kongress Michaelstein. KONZERTE: Drei Konzerte werden sich 2017 ausschließlich meinen Werken widmen: 11.02. in Hamburg und 2./3.7. in Taiwan (Hsinchu Recorder Orchestra, Meng-Heng Chen). URAUFFÜHRUNGEN: Hamburg, 24.6., Blockflötenorchester Nordwind: UMOYA. Taiwan, 2.7.: Afrikanische Suite Nr. 18 für Blockflöte und Klavier. Berlin, 15.7., Blockflötenorchester Berlin: MARRAKESCH. 23.9.

Zum vierten Mal bin ich nun in der Rowohlt-Weihnachtsanthologie mit dabei! Nur ist es diesmal keine Weihnachtsanthologie, sondern das Buch heißt SÜSSER DIE BÖLLER NIE KLINGEN - Geschichten über die irre besinnliche Zeit zwischen Weihnachten und Silvester. Ich habe natürlich trotzdem eine pure Weihnachtsgeschichte geschrieben - darüber, wie es ist, als Familienvater ständig an Weihnachten Geschichten darüber zu veröffentlichen, wie es ist, als Familienvater Weihnachten zu feiern... Irgendwann bleibt dann nämlich niemand übrig, der mit einem Weihnachten feiern möchte... Viel Vergnügen!

Es wurde noch kein Inhalt für die Startseite erstellt.

Biographie

Sören Sieg wurde 1966 in Elmshorn geboren und lernte bereits als Kind Blockflöte, Violine und Klavier. Er studierte Soziologie, Politik und Musik in Hamburg und Bielefeld und tourte 18 Jahre lang mit dem a-cappella-Comedy-Quartett LaLeLu durch die Republik. Von 2009 bis 2013 schrieb er die Kolumne Schönen Sonntag für den Bremer Weser-Kurier. Nach zehn Programmen und 2000 Konzerten verabschiedete er sich 2012 von LaLeLu und lebt seither als freier Schriftsteller und Komponist in Hamburg. Er veröffentlichte bislang zehn Bücher und zahlreiche Werke für moderne Kammermusik.