Neuigkeiten

Tausend Dank an das fantastische Blockflötenquintett Seldom Sene für die Uraufführung meiner Afrikanische Suite Nr. 24 MATHONGO AMNANDI (süße Träume) am 31.5. in Stockstadt und an Clea Galhano (Blockflöte) und Rene Izquierdo (Gitarre) für die Uraufführung meiner Suite CADIZ St Paul, USA, am 9.6.! Nun freue ich mich auf die nächste Uraufführung: The Consort Company wird meine 16 Variationen über ein russisches Geburtstagslied am 24. August in Tokyo uraufführen! Außerdem freue ich mich sehr über die neue CD von iFlautisti DOUCE DAMES JOLIE, auf der u.a. meine Afrikanische Suite No.15 WAKATI NJEMA in einer wundervollen Aufnahme zu hören ist! Erhältlich in jedem guten Fachhandel, auf spotify und demnächst auch hier auf meiner Homepage!

Meine nächsten Workshops zu meiner Afrikanischen Blockflötenmusik gibt es am 18./19. Mai in Fulda bei Mollenhauer, und vom 7. bis 13. Juli beim Port Townsend Early Music Workshop in Seattle, im Nordwesten der USA. Ich hoffe, Euch dort zu sehen!

Meine Noten als Weihnachtsgeschenk? Wer bis zum 19.12. bei mir Noten oder CDs bestellt, bekommt jedenfalls von mir ein Weihnachtsgeschenk! Was es ist, wird natürlich noch nicht verraten. Ich wünsche Euch allen eine schöne Adventszeit!

Es wurde noch kein Inhalt für die Startseite erstellt.

Biographie

Sören Sieg wurde 1966 in Elmshorn geboren und lernte bereits als Kind Blockflöte, Violine und Klavier. Er studierte Soziologie, Politik und Musik in Hamburg und Bielefeld und tourte 18 Jahre lang mit dem a-cappella-Comedy-Quartett LaLeLu durch die Republik. Von 2009 bis 2013 schrieb er die Kolumne Schönen Sonntag für den Bremer Weser-Kurier. Nach zehn Programmen und 2000 Konzerten verabschiedete er sich 2012 von LaLeLu und lebt seither als freier Schriftsteller und Komponist in Hamburg. Er veröffentlichte bislang zehn Bücher und zahlreiche Werke für moderne Kammermusik. weiterlesen »